Kommission

Interessenkonflikte

Die Aufgaben von Vorstandsmitgliedern und Funktionsträgern der DDG (Vorsitzende von Ausschüssen, Kommissionen und Arbeitsgemeinschaften) bedingen eine Offenlegung möglicher Interessenkonflikte. Es gibt eine Vielzahl von materiellen (z.B. finanzielle oder kommerzielle) und immateriellen (z.B. politische, akademische oder persönliche) Beziehungen, deren Ausprägungsgrade und Bedeutungen variieren können. Interessenkonflikte sind somit zumeist unvermeidbar, aber nicht zwangsläufig problematisch in Hinblick auf eine Beeinflussung der Aufgabe als Funktionsträger der DDG.

Eine Offenlegung der Beziehungen und den daraus entstehenden möglichen Interessenkonflikten durch die Funktionsträger der DDG ist für die Qualitätsbeurteilung, aber auch für deren allgemeine Legitimation, Glaubwürdigkeit und Wahrnehmung in der Öffentlichkeit und Politik entscheidend. Die Offenlegung möglicher Interessenskonflikte ist ab dem 01.07.2017 Voraussetzung für die Bekleidung einer Funktion im Vorstand oder einem Gremium der DDG. .

Ziele und Aufgaben

Die Aktivitäten zur Erfassung und Bewertung möglicher Interessenkonflikte verfolgen folgende Ziele:

1. Transparenz innerhalb der Gesellschaft:  Es soll innerhalb der Gesellschaft Transparenz darüber hergestellt werden, welche/r öffentliche Repräsentant/in mögliche Interessenkonflikte hat. Dies soll bei strittigen Fragen zur Versachlichung der Diskussion beitragen.

2. Transparenz in der Außendarstellung der Gesellschaft: Mitglieder der Gesellschaft sind in der Öffentlichkeit und in der Diskussion mit gesundheitspolitischen Entscheidungsgremien als Fachexpertinnen und -experten unverzichtbar. Angesichts der zum Teil kontroversen Diskussionen über Therapie- und Diagnoseverfahren, zu der die Deutsche Diabetes Gesellschaft als Fachgesellschaft Stellung beziehen will und muss, sollen Zweifel an der wissenschaftlichen Unabhängigkeit ihrer Expertinnen und Experten gar nicht erst entstehen oder im Bedarfsfalle ausgeräumt werden.

3. Weitere Förderung der Akzeptanz und Einhaltung der Verhaltendskodizes für DDG Mitglieder und Funktionsträgerinnen. Das beispielhafte Vorgehen der DDG soll nach außen kommuniziert werden.

Aktuelle Projekte

  • Erstellung von Richtlinien zur Verwendung des Namens und Logos der DDG
    bei Veranstaltungen und Fortbildungen, dies schließt explizit die Finanzierung derselben ein
  • Erstellung von Finanzberichten und Berichtswesen für AG’s
  • Diskussion mit und Beratung von DDG Gremien und Mitgliedern zum Thema Transparenz und Interessenkonflikte

Vorsitzender

Bernd Kampmann

Prof. Dr. Markus Tiedge