Kommission

Gesundheits- & wissenschaftspolitische Fragen

Die Kommission gesundheits- und wissenschaftspolitische Fragen nimmt eine Schlüsselstellung in der gesundheitspolitischen Arbeit der DDG ein. Sie setzt sich zusammen aus klinisch und wissenschaftlich Tätigen sowie niedergelassenen Mitgliedern.

Sie bildet das Bindeglied zwischen dem Gesundheitsausschuss, dem Bundesministerium für Gesundheit, dem Gemeinsamen Bundesausschuss, dem IQWiG und IQTiG und unseren DDG Gremien und Mitgliedern.

Ziele und Aufgaben

  • Schnelle Informationsweitergabe politisch relevanter Inhalte an Gremien und Regionalgesellschaften
  • Reaktionen auf wichtige gesundheits- und wissenschaftspolitische Bekanntmachungen sowie aktive Teilnahme an zahlreichen Stellungnahmeverfahren zur Nutzenbewertung nach §35a SGBV (Arzneimittelbewertung) und zu Verfahren nach §137h SGBV (Untersuchungs- und Behandlungsmethoden mit Medizinprodukten hoher Risikoklasse)
  • Sichtung, Bewertung und Stellungnahmen zu Referentenentwürfen des Gesetzgebers
  • Verfassen von Positionspapieren und Schreiben an die gesundheits- und wissenschaftspolitischen Entscheider
  • Zusammenarbeit mit anderen Fachgesellschaften (wie z.B. DGIM, DGE) und Berufsverbänden (z.B. BVND, VDBD) und gemeinsame Stellungnahmen
  • Vernetzung und Kooperation der DDG mit dem DZD und Förderung der translationalen Forschung
  • Teilnahme an Anhörungen im BMG, G-BA und IQWiG
  • Pflegen intensiver Kontakte zur Selbstverwaltung, zur Bundes- und Landespolitik

 

Sprecher