Arbeitsgemeinschaft

Diabetischer Fuß

Aufgabe und Ziel dieser AG ist die Verbesserung des Verständnisses, der Behandlung und der Versorgungsstrukturen für Menschen mit Diabetes mellitus und der diabetischen Fußerkrankung in Deutschland.

Ziele und Aufgaben

  • Festigung, Weiterentwicklung und flächendeckende Implementierung der zertifizierten Fußbehandlungseinrichtungen AG Fuß DDG
  • Erhalt  und deutschlandweite Ausrollung etablierter transsektoraler Versorgungsstrukturen für Menschen mit DFS (Stichworte: „Strukturverträge“, „DFS – mehr als eine Wunde am Fuß“)
  • Fachgesellschaftsübergreifende Gremien- , Vernetzungs- und Leitlinienarbeit
  • Regelmäßige Stellungnahmen zu wissenschaftlichen und gesundheitspolitischen Themen rund um das DFS (z.B. für gBA, IQWiG, Spitzenverband der GKV)
  • Förderung wissenschaftlicher Studien und Projekte zum DFS
  • Nachwuchsförderung
Ärztliche Fußuntersuchung
© Alexander Raths / Shutterstock

Aktuelle Projekte

  • Richtlinie „Zweitmeinung vor Amputation“ zur alltagstauglichen Umsetzung verhelfen
    •  Aufklärung, Etablierung einer telemedizinischen Plattform
  • Fachgesellschaftsübergreifendes Thesenpapier mit Kampagne „Amputation – Nein Danke!“ in Vorbereitung für 2022
  • Paradigmenwechsel in der Behandlung: Entlastung ja, Immobilisation nein (Kooperationsprojekt mit der AG Sport u. Bewegung)
  • Projekt-Förderungen
    •  Aktuell in Förderung:
      •     Untersuchungen zum Erstulkus im Rahmen der DMP Fußuntersuchung
      •     SmartDokuApp
    •  Evaluation und Etablierung eines Schulungsprogramms bei Erstulcus
    •  Gesucht: patient related outcome measurements (PROM´s) in der DFS-Versorgung
  • Mitarbeit an der S3 Leitlinie Chronische Wunde
  • Organisation von Symposien bei den Tagungen der DDG

Vorsitzender