Antragsformulare

Die für einen Antrag notwendigen Unterlagen unterscheiden sich lediglich in der Version des Antrags selbst. Dieser steht für ambulante und stationäre Einrichtungen gesondert bereit. Die übrigen Unterlagen sind für beide Antragsarten gleichermaßen einzureichen.

Wichtige Hinweise

  • Zur Kooperationsvereinbarung für die Zertifizierung zur Fußbehandlungseinrichtung DDG:

    Ein wesentliches Element hinsichtlich der Struktur-und Prozessqualität einer Fußbehandlungseinrichtung ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Ärzten verschiedener Berufsgruppen sowie mit Podologen und Orthopädieschuhmachern, so wie sie auch in der internationalen Guidance zum Management und zur Prävention des diabetischen Fußes, der NVL zum Typ 2 Diabetes und Folgekomplikationen und den Praxisleitlinien der DDG gefordert sind. Bei uneingeschränkter freier Wahl des Leistungserbringers soll so flächendeckend und für jede Fußbehandlungseinrichtung mit Zertifizierung durch die DDG dargestellt werden, dass die Rahmenbedingungen für eine interdisziplinäre Zusammenarbeit gegeben sind. Hierdurch wird kein qualifizierter Leistungserbringer ausgeschlossen. Die Qualität der Versorgung und der Patientenwunsch stehen im Zentrum der erforderlichen und gewünschten Kooperation.

    Die Mustervorlage enthält alle wichtigen inhaltlichen Elemente. Sie müssen mindestens von den unmittelbaren Leistungserbringern, ggfs. auch vom Geschäftsführer einer Einrichtung, mit Datum unterschrieben werden. Weitere Informationen finden Sie im Vortragsskript des Medizin- und Strafrechtlers Dr. Alexander Dorn, der eine gutachterliche Stellungnahme zum Thema für die AG Diabetischer Fuß erstellt hat.

  • Bitte beachten Sie, dass das Formular zur Bestätigung der Mindestkriterien von einem externen Kollegen unterschrieben sein muss.
  • Darüber hinaus können Hospitationen nicht akzeptiert werden, die wechselseitig erbracht wurden. 
  • Im Rahmen der Patientenevaluation dürfen maximal 10% der Fälle außerhalb des Nachuntersuchungszeitraums von 5-7 Monaten liegen.
  • Hospitation, Fallbeispiele der Evaluation und Abschluss der Kooperationsvereinbarungen sollten nicht länger als 18 Monate zurück liegen.
  • Gegebenenfalls nachzureichende Unterlagen sollten in einem Zeitraum von maximal 4 Wochen an die Geschäftsstelle gesendet werden.
  • Da wir die Antragsformulare inklusive aller Anhänge elektronisch erfassen, sind wir Ihnen dankbar, wenn Sie die Unterlagen nicht heften, klammern oder in jeweils separate Hüllen einlegen. Die am besten handhabbare Variante ist das Einlegen der ungehefteten Unterlagen in eine einfache Sichthülle. Vielen Dank.
  • Hier finden Sie die ausführliche Verfahrensbeschreibung.

Sofern sie als Antragsteller zur Zertifizierung noch kein Mitglied der AG Fuß sind, bitten wir Sie, diese zu beantragen. Den Mitgliedsantrag der AG Fuß finden Sie hier.

 

Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle ist:

Susa Schmidt-Kubeneck
Tel.: 030 / 3 11 69 37 18
E-Mail: schmidt-kubeneck(at)ddg.info