Diabetologe DDG

Der Weg zur Anerkennung als Diabetologe DDG

Der Diabetologe DDG ist ein fachkompetenter Spezialist, der sich durch eine umfangreiche 2-jährige Weiterbildung in einer DDG anerkannten Einrichtung (zertifiziert für Typ-1-Diabetes mell.) und die Teilnahme an Fortbildungskursen der DDG auszeichnet.

Dadurch kann der Diabetologe DDG die Patienten mit der komplexen Krankheit optimal beraten und therapieren. Während der Weiterbildung werden Fachwissen über Diabetes mellitus Typ 1, Typ 2, Gestationsdiabetes und Sonderformen des Diabetes sowie praktische Kenntnisse, Diagnostik- und Therapieverfahren vermittelt. Der Diabetologe DDG ist also ein kompetenter Experte für dieses Krankheitsbild.

Die Weiterbildung umfasst u.a. die Teilnahme an einem Kurs "Klinische Diabetologie" sowie an einem Kommunikationskurs zu patientenzentrierter Gesprächsführung. Informationen zu den Kursangeboten  finden Sie hier.

Welche Leistungsnachweise zum Erwerb der Bezeichnung "Diabetologe DDG" nötig sind, entnehmen Sie bitte dem Curriculum.

Hier finden Sie die Richtlinie zur Anerkennung als Diabetologe DDG, die seit dem 19.9.2013 gültig ist.

Laut dieser Richtlinie muss dem Antrag ein Leistungsnachweisbogen angehängt sein:

Antragsteller, die ihre Weiterbildung vor dem 1.10.2013 begonnen haben, können einen Antrag nach dem alten Curriculum stellen.

Bitte achten Sie darauf, dass eingereichte Weiterbildungszeugnisse konkrete und aussagekräftige Informationen zu den von Ihnen geleisteten Weiterbildungsinhalten und Weiterbildungszeiten enthalten. Eine inhaltliche Orientierung dazu bietet Ihnen der Leistungsnachweisbogen.

  • Durch Ihren Eintrag in unsere Expertensuche können Sie sich als Spezialist ausweisen.

 Ihre Ansprechpartnerin:

Deutsche Diabetes Gesellschaft
Franziska Holz

Albrechtstr. 9
10117 Berlin

Tel.: 030/311 69 37-31
E-Mail:
holz(at)ddg.info