Kommission Epidemiologie und Versorgungsforschung

Aufgaben

Die Kommission Epidemiologie und Versorgungsforschung wurde von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) gegründet, um die Aktivitäten der Fachgesellschaft auf dem Gebiet der Versorgungsforschung und insbesondere der dezentralen Diabetes-Register in Deutschland zu koordinieren und zu verbessern.

Hauptziel ist, durch Vernetzung bereits etablierter Diabetes-Register primär die Register-Forschung zu fördern und auszubauen. Dies aus der Erkenntnis heraus, dass adäquat erhobene Registerdaten im Bereich der Versorgungsforschung, über die Erkenntnisse aus randomisierten prospektiven Studien hinaus, sehr wertvolle Informationen zur Versorgung von Menschen mit Diabetes mellitus liefern.

Ziele und Projekte

  • Förderung und Unterstützung des Aufbaus bzw. Zusammenführung von bestehenden Registern zur Erkrankung Diabetes mellitus und seiner Komplikationen
  • Förderung der Versorgungsforschung zum Diabetes mellitus
  • Sekundärdatenanalyse von Routinedaten zur Diabetesversorgung
  • Unterstützung einer Nationalen Diabetes-Strategie sowie Umsetzung von Maßnahmen im Rahmen des Präventionsgesetzes

Positionspapier
Hier finden Sie das Positionspapier "Differenzierung von Subgruppen in der Diabetologie" der Kommission Epidemiologie und Versorgungsforschung.

Sprecher

  • Prof. Dr. med. Andreas Fritsche
    Eberhard Karls Universität Tübingen

    Medizinische Klinik IV

    Otfried-Müller-Str. 10

    72076 Tübingen

    Tel: 07071/2980590

    Fax: 07071/2985974

    E-Mail: andreas.fritsche(at)med.uni-tuebingen.de 
  • Prof. Dr. med. Wolfgang Rathmann
    Deutsches Diabetes-Zentrum
    Institut für Biometrie und Epidemiologie
    Auf'm Hennekamp 65
    40225 Düsseldorf
    Tel: 0211/3382663  
    Fax: 0211/3382677
    E-Mail: wolfgang.rathmann(at)ddz.de

Mitglieder

  • Hier finden Sie die Mitglieder der Kommision Epidemiologie und Versorgungsforschung.