Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Diabetologie

Kurzprofil

Die Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Diabetologie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Verbesserung der Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes mellitus voranzutreiben. Die Arbeitsgemeinschaft vermittelt Wissen über den Diabetes und seine Behandlung sowie über alle damit zusammenhängenden medizinischen, pädagogischen, sozialen und psychologischen Problemen. Wissenschaftliche Tätigkeiten auf diesem Gebiet werden von der Arbeitsgemeinschaft unterstützt. Die AGPD ist verankert in der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) und somit in der Dachorganisation Diabetes DE sowie in der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin (DGKJ). Die AGPD kooperiert eng mit der Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Endokrinologie (APE). Die AGPD ist als eingetragener Verein organisiert und verfolgt als solcher gemeinnützige Zwecke. Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 20,- €.