Qualifizierung

Aufbauqualifikation zur Diabetesberaterin DDG / zum Diabetesberater DDG

Sie haben bereits die Weiterbildung zur Diabetesassistentin DDG / Diabetesassistent DDG erfolgreich abgeschlossen und bringen alle Voraussetzungen für die notwendigen Praxiszeiten mit? Dann sind Sie hier richtig bei der verkürzten Aufbauqualifikation zur Diabetesberaterin DDG / zum Diabetesberater DDG. Vertiefen Sie Ihre Kenntnisse zu Typ-2-Diabetes und ergänzen Sie diese um das Gebiet der übrigen Diabetes Typen. Sie sind dann Ansprechpartner/in auch für Kinder, Schwangere und Betroffene mit Sonderformen des Diabetes.

Je nach Weiterbildungsstätte dauert die Weiterbildung 10-12 Monate. 

  • 336 Stunden Theorie (4x2 Wochen) 
  • 362 Stunden Praxis (standardmäßig am Arbeitsplatz)
  • Darin enthalten 20 Std Hospitation in einer 2. diabetologischen Einrichtung

Sie können die Pflichtpraxisstunden auch im Praktikum erbringen.

Anmeldegebühr: EUR 300,- (zahlbar bei Antragseingang)
Kursgebühr: EUR 2.850,- 
Prüfungsgebühr:    EUR 200,-
Materialkosten     EUR 150,- (werden direkt von der Weiterbildungsstätte in Rechnung gestellt)

Kosten für Unterkunft und Verpflegung tragen die Teilnehmenden. Empfehlungen geben Ihnen dazu gern die jeweiligen Weiterbildungsstätten.

  • Bitte melden sie sich zum jeweiligen Kurs über den Anmeldelink an. Um Mehrfachdatensätze zu vermeiden, bitten wir Sie, sich nur für einen Kurs zu registrieren. 
  • Sie erhalten dann eine Bestätigung der Registrierung per E-Mail, darin ist auch der Bewerbungsbogen enthalten.
  • Senden Sie die vollständig ausgefüllten Bewerbungsunterlagen zur Geschäftsstelle der DDG an weiterbildung@ddg.info schicken.
  • Das gehört dazu:
    • Bewerbungsbogen
      • inkl. Bescheinigung der Betreuung in der Praxiszeit durch die/den Diabetologin/en (Seite 2)
      • Freistellung des/der Arbeitgeber/in (Seite 3) 
      • Bestätigung Transferbogen durch die/den betreuenden Diabetologin/en(Seiten 4 und 5)
      • Bestätigung der Kenntnisnahme der Kurs- und Zahlungsbedingungen durch beide Parteien (Seite 6)
    • Lebenslauf
    • Urkunde und Zeugnis des Berufsabschlusses
    • Fortbildungsnachweise
    • Einverständniserklärung des Arbeitsgebers inkl. Freistellungsregelung
    • Anerkennungsurkunde des betreuenden Diabetologen (wenn die Urkunde über ein LKÄ ausgestellt wurde)
  • Nach Prüfung auf Vollständigkeit erhalten Sie eine Einladung zum Vorstellungsgespräch in der jeweiligen Weiterbildungsstätte.
  • Die Weiterbildungsstätte entscheidet über die endgültige Zulassung zum Kurs.
  • Ist diese erfolgt, erhalten Sie eine verbindliche Anmeldebestätigung.
  • Geben Sie gern Ihren Wunschkurs an. Im Zweifel entscheidet das Datum des Antragseingangs über die Aufnahme in die Kursliste. Im Bewerbungsbogen haben sie auch Gelegenheit, einen alternativ in Frage kommenden Kurs zu benennen.

Bitte beachten Sie, dass die Kurse i.d. Regel frühzeitig ausgebucht sind. Daher sollten Sie sich bei Interesse gleich anmelden. Ggf. noch fehlende Unterlagen können nachgereicht werden.

Um Ihnen und uns Mehraufwand zu ersparen bitten wir darum auf das Zusammenheften der Unterlagen zu verzichten. Gerne nehmen wir ungeheftete Unterlagen in Prospekthüllen entgegen.

BITTE BEACHTEN SIE:
Sollten Sie eine Förderung anstreben, ist es wichtig, die jeweiligen Bedingungen zum Anmeldezeitpunkt einzuhalten.

 

Die Weiterbildung ist modular aufgebaut. Jedes Modul endet mit einer Prüfung. Angaben zur Struktur und zu den Prüfungsleistungen entnehmen sie dem Weiterbildungsplan.
Die Abschlussprüfung erfolgt am Ende der Weiterbildungszeit mündlich in Anwesenheit eines Mitgliedes der Ausschusses QSW der DDG. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie von der Weiterbildungseinrichtung und der DDG ein Zeugnis und eine Urkunde mit der Befugnis, die Weiterbildungsbezeichnung „Diabetesberaterin DDG / Diabetesberater DDG“ zu führen. Über die bestandene Prüfung erteilen die Weiterbildungseinrichtungen und die DDG ein Zeugnis und eine Erlaubnisurkunde mit der Befugnis, die Weiterbildungsbezeichnung „Diabetesberaterin DDG / Diabetesberater DDG" zu führen.

Nach bestandener Prüfung können Sie auf Antrag assoziiertes Mitglied der DDG werden.

Sie möchten sich anmelden? Dann finden Sie den Anmeldelink beim jeweiligen Kursangebot unten!

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf