Qualifizierung

Diabetesassistentin DDG / Diabetesassistent DDG

 

Als Diabetesassistentin DDG / Diabetesassistent DDG beraten und schulen Sie Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2. Außerdem werden Sie für die Betreuung von Patienten mit Typ-1-Diabetes unterstützend eingesetzt. Ihre Tätigkeit unterliegt dabei immer der Leitung des für die Therapie verantwortlichen Arztes und ist eingebettet in die therapeutische Vorstellung des jeweiligen Behandlungsteams.

In der Weiterbildung erwerben Sie Kompetenzen und Fähigkeiten in Bezug auf des Typ-2-Diabetes im medizinischen, ernährungswissenschaftlichen und pädagogischen Kontext.  Die Weiterbildungzeit beträgt ca. 3-6 Monate und ist in Präsenz- und Praxisphasen gegliedert. Diabetesassisteninnen DDG / Diabetesassistenten DDG haben nach der Abschluss der Weiterbildung die Möglichkeit, sich über die verkürzte Aufbauqualifikation zur Diabetesberaterin DDG / zum Diabetesberater DDG weiter zu qualifizieren.

Sie sind mit dieser Weiterbildung ein wichtiges Glied in der Versorgung von Diabetespatienten, u.a. in der allgemeinmedizinischen und hausärztlichen Praxis. 

Medizinische Fachkraft
© LumiNOla / iStock
Diabeteszentrum Leipzig e.V. Westbad
Marktstr. 2-6
04177 Leipzig

Claudia Kuhnert

Carola Köhler
E-Mail schreiben 0163 215 35 19
Diabetes Zentrum Thüringen e.V. c/o Universitätsklinikum Jena Klinik f. Innere Medizin III FB Endokrinologie und Stoffwechselerkrankungen
Am Klinikum 1, Gebäude A
07740 Jena

Dr. Nadine Kuniss

Dr. Nicolle Müller
UKGM - Universitäres Diabeteszentrum Mittelhessen
Klinikstraße 33
35392 Gießen

Dr. Jutta Liersch

Heidi Hoffmann
  • 150 Unterrichtseinheiten Theorie
  • 40 Stunden Hospitation in einem Diabetesspezifischen Arbeitsbereich, d.h. in einer stationären rehabilitativen oder ambulanten Einrichtung in der ein durch die DDG oder eine LÄK qualifizierter Diabetologe, eine Diabetesberaterin DDG,  eine Diabetesassistentin DDG oder ggf. Bachelor- oder Masterabsolventen mit von Diabetes Betroffenen arbeiten.
  • Die Weiterbildung dauert je nach Weiterbildungort 3-6 Monaten.

Die Weiterbildung ist je nach Kursort in 2-4 Präsenzblöcke gegliedert (2 x 2 oder 4 x 1 Woche). Zwischen den Blöcken ist die obligatorische Hospitation durchzuführen, während der Sie eine komplette Schulung für Betroffenen mit Diabetes mellitus Typ 2 besuchen sollen. Während der Weiterbildungsphase sind schriftliche Prüfungsleistungen und zum Ende der Weiterbildung eine Abschlussprüfung zu absolvieren.

Die Weiterbildung wird regional organisiert und durchgeführt. Die Organisation obliegt der jeweiligen Weiterbildungsstätte und kann sich daher in der Aufteilung der Blöcke unterscheiden.

Die Kursgebühr beträgt je nach Weiterbildungsstätte zwischen 1.600,- und 1.800,- € zzgl. Material- und Reisekosten.
Kosten für Unterkunft und Verpflegung tragen die Teilnehmenden. Empfehlungen geben Ihnen dazu gern die jeweiligen Weiterbildungsstätten.

Das Bewerbungsverfahren erfolgt dezentral über die jeweilige Weiterbildungsstätte. Bitte nehmen Sie dorthin Kontakt auf. Bewerbungsunterlagen für die Weiterbildungen zur Diabetesassistentin schicken Sie dann bitte an die jeweilige Weiterbildungsstätte Ihrer Wahl (siehe Wo kann ich die Weiterbildungen machen?).

Am Ende der Weiterbildung machen alle Teilnehmenden eine Prüfung. Über die bestandene Prüfung erteilen die Weiterbildungseinrichtungen und die DDG ein Zeugnis und eine Erlaubnisurkunde mit der Befugnis, die Weiterbildungsbezeichnung "Diabetesassistentin DDG" / "Diabetesassistent DDG" zu führen.

Nach bestandener Prüfung kann die Diabetesassistentin DDG auf Antrag Assoziiertes Mitglied der DDG werden.

 

Diabetesassistentinnen DDG und Diabetesassistenten DDG sind zur kontinuierlichen Fortbildung von 75 Fortbildungspunkten in drei Jahren und zur Teilnahme an Maßnahmen zur Qualitätssicherung ihrer Tätigkeit verpflichtet. 
Bei Nichtteilnahme an den Fortbildungen hat der Ausschuss Qualitätssicherung, Schulung und Weiterbildung der DDG die Möglichkeit, die Berechtigung zur Führung der Bezeichnung Diabetesberaterin DDG / Diabetesberater DDG zu entziehen. 
Die Fortbildungspflicht beginnt im Jahr nach Abschluss der Weiterbildung.

Harmonisierung der Fortbildungsverpflichtung DDG & VDBD

Seit dem 01.01.2020 gelten die Regeln der Erbringung und Anrechenbarkeit der Fortbildungspunkte in beiden Organisationen gleichermaßen. 
Die DDG erteilt der VDBD AKADMIE das Mandat für die Führung und Überprüfung des Punktekontos. Ein entscheidender Schritt in die Zukunft ist dabei die neue Nutzungsmöglichkeit des Online-Punktekontos der VDBD AKADEMIE für alle Diabetesberater/innen und Diabetesassistenten/innen DDG. 

Dessen Vorteile sind:

  • Ortsunabhängige Abrufbarkeit und Übersicht der Fortbildungspunkte
  • Benutzerfreundliche Oberfläche zur Eingabe und Führung des Punktekontos
  • Eindeutiger Nachweis der beruflichen Qualifikation mit Schwerpunktsetzung
  • Anerkennung des Fortbildungszertifikats im Rahmen der DDG Zertifizierungen für diabetologische Einrichtungen
  • Vereinfachung und Harmonisierung der Verfahren
  • Optimierung der Struktur und der Übersichtlichkeit für alle Beteiligten/Transparenz
  • Aufwertung des Systems durch fortschrittliches Tool

Anerkannt werden die Punkte von Veranstaltungen, die über die VDBD AKADEMIE zertifiziert wurden.*
Die Führung des Punktekontos wird in Abstimmung mit der DDG auf der Website der VDBD AKADEMIE ermöglicht. ** 

Zum Nachweis der Erbringung der Fortbildungsverpflichtung ist im Rahmen der Zertifizierung einer Behandlungseinrichtung das Fortbildungszertifikat der VDBD AKADEMIE und/oder der Ausdruck des aktuellen Punktestandes als Nachweis für die Diabetesfachkräfte einzureichen (ab 1.1.2021 verbindlich).
Im Übrigen gelten die Regeln des Punktekatalogs der VDBD AKADEMIE.

Die Registrierung für das Punktekonto kann von den Diabetesfachkräften auf der Seite der VDBD AKDEMIE kostenlos vorgenommen werden. 
Veranstalter finden Informationen zu Antragstellung und Punktevergabe unter: 
VDBD AKADEMIE - Hinweise für Antragsteller

* Veranstalter aus diabetesassoziierten Verbänden und Fachgesellschaften haben die Möglichkeit, ihre Veranstaltungen kostenfrei zu zertifizieren. Für die Übergangszeit bis 1.1.2021 gilt hinsichtlich der Einreichung nicht VDBD zertifizierter Veranstaltungen eine Übergangsregel auf Einzelfallbasis.
 
** Die Punkteführung auf dem Portal der VDBD-AKADEMIE ist für Diabetesfachkräfte kostenfrei. Sie benötigen ein persönliches Konto, für das Sie sich auf der Seite der VDBD AKADEMIE registrieren können. 

Die Ausstellung des Fortbildungszertifikats ist kostenpflichtig. (50,00 EUR für Nicht-Mitglieder einmal in drei Jahren, für VDBD-Mitglieder gilt die Übergangsfrist: ab 1.1.2021 30,00 EUR einmal in drei Jahren).

Die Übergangsfrist gilt bis 31.12.2020. 
Ab 01.01.2021 ist das Fortbildungszertifikat der VDBD AKADEMIE obligatorisch für den Nachweis der Erbringung der Fortbildungspunkte.

 

Sie möchten sich gleich anmelden? Klicken Sie bitte hier:

Mehr Informationen zum Berufsbild der Diabetesassistentin finden Sie auch unter vdbd.de

Ansprechpartnerin in der DDG Geschäftsstelle

Susa Schmidt-Kubeneck

E-Mail schreiben
030 311 69 37-18

Montag 10-12 Uhr
Dienstag 13-15 Uhr
Mittwoch 11-13 Uhr
Donnerstag 10-12 Uhr
Freitag 13-15 Uhr