Pressekonferenz

„Endstation Notstand? – Wie wir die Weichen für eine gute Diabetesversorgung von morgen stellen“

11. März 2020, 11.00 bis 12.00 Uhr

Themen & Referierende

Der Notstand darf nicht zum Normalfall werden: Wie lässt sich eine patientenorientierte
Diabetesversorgung in Deutschland sichern?
und: Aktuelle Situation zum Coronavirus SARS-CoV-2: Was bedeutet eine Pandemie für Menschen mit
Diabetes?

Professor Dr. med. Monika Kellerer
Präsidentin der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG), Ärztliche Direktorin des Zentrums für Innere
Medizin I am Marienhospital in Stuttgart


Erste Anlaufstation Hausarzt – Ist die hausärztliche Versorgung für die drohende Diabetesepidemie
ausreichend gewappnet?

Dipl.-med. Ingrid Dänschel
Schriftführerin Deutscher Hausärzteverband (HÄV), Köln


Personalisierte Prävention und Versorgung: Um welche Diabetespatienten müssen wir uns
besonders kümmern?

Professor Dr. med. Baptist Gallwitz
DDG Pressesprecher, Stellvertretender Direktor, Medizinische Klinik IV, Eberhard-Karls-Universität
Tübingen


Erfolgskonzept Disease-Management-Programm (DMP)? Erkenntnisse aus 20 Jahren
Diabetesversorgung – was funktioniert, was nicht?

Dr. phil. Bernd Hagen
Leiter des Fachbereichs „Evaluation und Qualitätssicherung“ am Zentralinstitut für die
Kassenärztliche Versorgung in Deutschland (ZI), Bochum


Gut versorgt oder allein gelassen? Eine Patientin berichtet über ihre „Patient Journey“ durch die
Versorgungslandschaft

Isolde Tarrach
Ehemalige Fernsehmoderatorin und Diabetespatientin, Berlin

Ansprechpartnerin DDG Pressestelle