Medienpreis

Die Frist für den Medienpreis 2021 ist ausgelaufen und alle Einreichungen werden von der Jury gesichtet. Die Preisverleihung erfolgt auf der Diabetes Herbsttagung 2021. Wir wünschen allen Bewerberinnen und Bewerbern viel Erfolg!

DDG Medienpreis

  • Motto 2021: „Diabetes in Corona-Zeiten: Risiken und Versorgungslage für chronisch Kranke in der Pandemie“
  • Zielgruppe: Journalistinnen und Journalisten aus dem deutschsprachigen Raum
  • Fachgebiet: Gesundheit und Medizin
  • Medium: Print-, Hörfunk-, Fernseh-, Online-Publikumsmedien, veröffentlicht im
  • Zeitraum 01.08.2020 bis 31.07.2021
  • Dotierung: Insgesamt 6.000 Euro
  • Einsendeschluss: 31.07.2021

Die Corona-Krise stellt Menschen mit Diabetes vor Herausforderungen:  Patientinnen und Patienten mit einem schlecht eingestellten Blutzuckerspiegel haben beispielsweise ein erhöhtes Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf. Hinzu kommt, dass durch Umstellungen in der klinischen Versorgung zugunsten infektiologischer Maßnahmen wichtige Vorsorge- und Behandlungstermine oft nicht ausreichend wahrgenommen wurden. Zudem hat die Corona-Krise bei vielen Menschen mit Diabetes durch die Kombination aus Homeoffice und wegfallenden, regelmäßigen Sportangeboten Bewegungsmangel, eine Gewichtszunahme und damit auch eine instabilere Stoffwechsellage mit sich gebracht.

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft legt in ihrer Ausschreibung der Medienpreise 2021 einen Fokus auf die besondere Situation von Menschen mit Diabetes während der Corona-Pandemie. Das Thema der Ausschreibung lautet „Diabetes in Corona-Zeiten: Risiken und Versorgungslage für chronisch Kranke in der Pandemie“.

Wann gelten Patienten mit Diabetes als Risikopatienten? Welche Auswirkungen hat das Coronavirus auf Betroffene? Wie ist es während der Corona-Pandemie um ihre Versorgung bestellt? Was läuft gut – wo gibt es Mängel und Verbesserungsbedarf? Welche psychischen Auswirkungen hat die Pandemie auf Menschen mit Diabetes? Welche Behandlungswege sind erfolgsversprechend? Und welche Strategien  haben Betroffene in dieser Zeit entwickelt, um der Erkrankung zu begegnen? Diese und ähnliche Fragen können im Fokus der Medieneinreichungen stehen.

Die DDG schreibt 2021 zum achten Mal ihre Medienpreise aus. Es werden vier Preise in den Kategorien Print, Hörfunk, Fernsehen und Online vergeben. In der Kategorie Online können Webseiten, Blogs oder Online-Videos eingereicht werden. Jeder der vier Preise ist mit jeweils 1.500 Euro dotiert. 

Bewerben können sich Journalistinnen und Journalisten aus dem deutschsprachigen Raum, die in ihren Berichten den Fokus auf „Menschen mit Diabetes während der Corona-Pandemie“ legen. 

In das Auswahlverfahren werden Medienveröffentlichungen einbezogen, die zwischen dem 1. August 2020 und dem 31. Juli 2021 im deutschsprachigen Raum publiziert wurden und einem breiten Publikum Informationen aus dem Gebiet der Diabetologie vermitteln. Wissenschaftliche Publikationen in medizinischen Fachzeitschriften werden bei der Vergabe der Preise nicht berücksichtigt.  

Bewerbungsunterlagen:

Reichen Sie Ihren Wettbewerbsbeitrag sowie einen kurzen tabellarischen Lebenslauf nebst Foto (bitte Copyright angeben) bis zum 31. Juli 2021 an die Pressestelle der DDG bitte per E-Mail ein:
•    Kurzer Lebenslauf mit Foto (650 x 370 px und Angabe zum Copyright) als Word- oder PDF-Datei
•    Print-Beitrag als PDF
•    Audiobeitrag mp3- oder mp4-Datei, inkl. Sendemanuskript als PDF
•    Beiträge/Artikel, die im Internet veröffentlicht wurden, mit Link und Textfassung als PDF
•    TV-Beiträge als mp3- oder mp4-Datei, inkl. Sendemanuskript als PDF

 

 

Pressestelle Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG)
Friederike Gehlenborg
Postfach 30 11 20, 70451 Stuttgart
Tel.: 0711 8931-295, Fax: 0711 8931-167
gehlenborg@medizinkommunikation.org

 

Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury unter Leitung der DDG. Der Preis kann auf Vorschlag der Jury geteilt werden, wenn zwei gleichwertige und preiswürdige Bewerbungen in einer Kategorie vorliegen. Gelangt die Jury zu der Einschätzung, dass preiswürdige Publikationen bis zum Meldeschluss dieser Ausschreibung nicht vorliegen, wird der Preis nicht vergeben.

Mitglieder der Jury:

  • Vera Cordes, freie Medizinjournalistin und Moderatorin des Gesundheitsmagazins Visite, NDR Fernsehen
  • Prof. Dr. med. Baptist Gallwitz, Stellvertretender Direktor Medizinische Klinik IV, Eberhard Karls Universität Tübingen, Past-Präsident und Mediensprecher der DDG
  • Dr. Martina Lenzen-Schulte, Redakteurin beim Deutschen Ärzteblatt
  • Volker Niehaus, Chefredakteur FOCUS-DIABETES und FOCUS-GESUNDHEIT
  • Volker Wildermuth, freier Hörfunkjournalist u.a. für den Deutschlandfunk

 

Die Preisvergabe erfolgt auf der Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft, die vom 5. bis zum 6.11.2021 in Wiesbaden stattfindet. Die persönliche Teilnahme der Preisträger ist ausdrücklich erwünscht. Wir übernehmen Reise- und Übernachtungskosten bis zu 150 Euro. Die Entscheidung der Jury ist endgültig und nicht anfechtbar, der Rechtsweg ausgeschlossen. 
Mit der Annahme des Preises erklärt die Preisträgerin/der Preisträger ihr/sein Einverständnis mit der Wiedergabe des ausgezeichneten Beitrags auf der DDG Homepage, am DDG Stand auf der Herbsttagung und ggf. in anderen Publikationen/Medien der Fachgesellschaft.


Achtung! 
Autorinnen und Autoren können sich jeweils nur mit einem Beitrag bewerben. Serienbeiträge können aufgrund des Umfangs leider nicht angenommen werden. 

Prof. Monika Kellerer, DDG Präsidentin DDG / Dirk Deckbar
Prof. Dirk Müller-Wieland, DDG Past Präsident DDG / Dirk Deckbar
Prof. Andreas Neu, DDG Vizepräsident DDG / Dirk Deckbar
Barbara Bitzer, DDG Geschäftsführerin DDG / Dirk Deckbar

Mit dem diesjährigen Thema der Preisausschreibung „Diabetes in unserer Gesellschaft“ wollte die Fachgesellschaft auf die Auswirkungen der Volkskrankheit aufmerksam machen. Medienvertreter konnten in ihren Beiträgen auch einen Fokus auf die besondere Situation von Menschen mit Diabetes während der Corona-Pandemie legen.

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat zum sechsten Mal ihre Medienpreise für herausragende journalistische Beiträge zum Thema Diabetes mellitus vergeben. Die Jury wählte aus fast 30 Beiträgen vier Preisträgerinnen und Preisträger aus.

Zahlreiche Bewerbungen gingen wieder für die DDG-Medienpreise ein, die in den Kategorien Print, Hörfunk, Fernsehen und zum ersten Mal auch in der Kategorie Online vergeben werden. Die Preisverleihung fand am 9. November 2018 auf der Herbsttagung in Wiesbaden statt.

Wie in den Vorjahren wählte die hochkarätig besetzte Jury fünf Preisträger jeweils aus den Kategorien Print, Hörfunk und Fernsehen aus und vergab zudem einen Sonderpreis an einen jugendlichen Preisträger für einen YouTube-Film. Die Preisverleihung fand am 10. November 2017 auf der Herbsttagung in Mannheim statt.

Wie in den Vorjahren wählte die hochkarätig besetzte Jury drei Preisträger jeweils aus den Kategorien Print, Hörfunk und Fernsehen aus und vergab zudem erstmalig einen Sonderpreis für eine Webseite. Die Preisverleihung fand am 11. November 2016 auf der Herbsttagung in Nürnberg statt.

Auch 2015 schrieb die Deutsche Diabetes Gesellschaft wieder Medienpreise in drei Kategorien für exzellente Aufklärung und Berichterstattung über Diabetes aus. Eine hochkarätige Jury wählte drei Preisträger aus den zahlreichen Bewerbungen aus. Die Preisverleihung fand am 6. November 2015 auf der Herbsttagung in Düsseldorf statt.

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft hatte 2014 anlässlich ihres 50-jährigen Jubiläums erstmals einen Medienpreis in drei Kategorien ausgeschrieben. Die Preisverleihung fand im Rahmen der 8. Diabetes Herbsttagung in Leipzig statt.