DDG 11/2017

Diskutieren Sie mit

Insulininjektionen oder Insulinpumpe?

0

Daten der DPV-Initiative geben Aufschluss

Aachen. Gibt es im Vergleich von Insulinpumpen- und Injektionstherapie bei Patienten mit Typ-1-Diabetes Unterschiede bei akuten Komplikationen wie Hypoglykämien oder diabetischen Keto­azidosen – und beim HbA1c-Wert? Professor Dr. Beate Karges von der RWTH Aachen ging dieser Frage zusammen mit Forschern des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) nach. Die Studie wurde aktuell in JAMA publiziert.

weiter

Verhaltene Freude

0

Neue Entgeltordnung nutzt Diabetesberatern nur zum Teil

Berlin. Mitarbeiter aus Pflege- und Gesundheitsberufen können sich über mehr Gehalt freuen – rückwirkend zum 1. Januar 2017. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat mit kommunalen Arbeitgebern erfolgreich zu einer Entgeltordnung verhandelt, in der jetzt auch Diabetesberater berücksichtigt sind.

weiter

Auch Wahlverwandtschaften beeinflussen das Diabetesrisiko

0

Übergewichtige Lebenspartnerin steigert Gefahr für den Mann

Lissabon. Wenn ein Arzt in der Sprechstunde fragt, ob es bereits andere Familienmitglieder mit Übergewicht oder Typ-2-Dia­betes gibt, dann meint er normalerweise Blutsverwandte. Doch auch die Frage "Hat Ihre Lebenspartnerin Übergewicht oder Typ-2-Diabetes?" scheint durchaus berechtigt zu sein.

weiter

"Wir sind auf dem Spielfeld und haben gesagt, auf welches Tor wir spielen!"

0

DDG positioniert sich mit Code of Conduct zu Digital Health

Berlin. Als große medizinische Fachgesellschaft will die DDG für den digitalen Transformationsprozess konkrete medizinische Standards und einen ethisch-basierten Handlungsrahmen entwickeln, formulieren und durchsetzen. Um die Diskussion über dieses Zukunftsthema anzuregen, hat sie nun einen "Code of Conduct Digital Health" vorgestellt. Ein Interview mit dem DDG-Präsidenten Professor Dr. Dirk Müller-Wieland.

weiter

Nachwuchs für die Diabetologie

0

Praxen sollen sich für Blockpraktika, Famulaturen und PJ zur Verfügung stellen

Magdeburg. DDG und BVND ermuntern Diabetologen, ihre Praxen für das Blockpraktikum Allgemeinmedizin, für Famulanten und/oder das Praktische Jahr zu öffnen. Sie sollen so helfen, die jungen Kolleginnen und Kollegen für das Fach Diabetologie und die sprechende Medizin zu begeistern.

weiter