DDG 01-02/2019

Diskutieren Sie mit

Nutzen Sie den Mutterpass!

0

Aussagen zum Schwangerschaftdiabetes leiden unter Datenlöchern

Neuss. Seit Jahren gibt es Kontroversen über die Quote des Gestationsdiabetes (GDM) in Deutschland. Damit die Zahlen für Wissenschaft und Versorgung stimmen, sollten die Diabetologen die Dokumentation im Mutterpass konsequent ausfüllen.

weiter

Aufmerksamkeit für den Typ-1-Diabetes

0

Für das Ziel der Prävention werben Forscher deutschlandweit um Unterstützung

Berlin. Viele Menschen wissen wenig über Typ-1-Diabetes, in der Regel bleibt die Erkrankung unsichtbar. Das soll die bundesweite Kampagne "A World Without 1" des Helmholtz Zentrums München ändern.

weiter

Eltern über Warnzeichen aufklären!

0

Ein Projekt zur Diabetes-Früherkennung: die Stuttgarter Ketoazidose-Präventionskampagne

Weimar. Ständiger Durst, häufiges Wasserlassen, Gewichtsverlust und stetige Müdigkeit. Das sind die vier Warnzeichen eines Diabetes, über die die Stuttgarter Ketoazidose-Präventionskampagne Eltern aufklärte. Ihr Ziel: die Gefahr der schweren, lebensbedrohlichen Stoffwechselentgleisung zu reduzieren. Das Projekt hatte Erfolg, wie die erste Auswertung der Daten nun zeigt.

weiter

Höchstens 50 Gramm pro Tag

0

Fachgesellschaften sprechen Empfehlung zur Zuckerzufuhr in Deutschland aus

Berlin. Als Zielmarke für den Kampf eines Erwachsenen gegen das Übergewicht geben die Deutsche Adipositas-Gesellschaft (DAG), die DDG und die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) eine maximale Zufuhr von 50 Gramm freien Zuckern pro Tag aus.

weiter

Alles nur Hokuspokus?

0

Was Hafertage bewirken können

Wiesbaden. Die einen schwören darauf, die anderen verteufeln sie: Hafertage sind seit Langem ein kontrovers diskutiertes Mittel, um die Insulinresistenz zu durchbrechen. Was sagt die Wissenschaft dazu?

weiter