DDG 06/2018

Diskutieren Sie mit

"Wir brauchen ein kompetenzorientiertes Versorgungskonzept"

0

Die Weiterentwicklung der Diabetologie durch inhaltliche Expertise und Qualität

Berlin. Der Weg zur qualitätsgesicherten Patientenbetreuung führt über Standards, Zertifizierungen und einen Datenpool, wie Professor Dr. Dirk Müller-Wieland, Präsident der DDG, aufzeigt.

weiter

Herzinsuffizienz: Heimlicher Killer bei Dia­betes

0

Sorgfältig abklären und konsequent behandeln!

Berlin. Diabetes ist ein Risikofaktor für eine chronische Herzinsuffizienz (HI), eine chronische HI ist Treiber der Insulinresistenz. Eine unheilvolle Allianz: Wird bei Patienten mit Diabetes eine HI festgestellt, ist die Prognose schlecht. Was bedeutet das für die Versorgung in der Praxis?

weiter

Frustrationstoleranz und Impulskontrolle

0

Psychologische Herausforderungen im Umgang mit Diabetes(technik)

Berlin. Die kontinuierliche Glukosemessung mit rtCGM- und iscCGM-Systemen offenbart Menschen mit Diabetes ebenso wie ihren Behandlungsteams erbarmungslos auch all die Phasen, in denen es nicht so gut läuft. Eine psychologische Herausforderung, mit der beide Seiten erst lernen müssen, umzugehen.

weiter

Wissenschaftliche Kooperationen fördern!

0

Das "Forschungsnetzwerk Diabetes" startet

Berlin/neuherberg. An welchen diabetologischen Themen forschen Grundlagenwissenschaftler, Kliniker und Epidemiologen in Deutschland? Einen schnellen Überblick dazu gibt es ab sofort im Forschungsnetzwerk Diabetes, das von den beiden Projektpartnern DDG und DZD etabliert wurde.

weiter

Diabetologie jetzt als Zusatzweiterbildung

0

DDG begrüßt Entscheidung des Ärztetages

Berlin. Der 121. Deutsche Ärztetag hat im Rahmen der Novellierung der Musterweiterbildungsordnung die Zusatzweiterbildung Diabetologie verabschiedet. Die Qualifikation „Diabetologe/in DDG“ wird es weiterhin geben, sagt der Past Präsident der DDG Professor Dr. Baptist Gallwitz.

weiter