DDG 12/2017

Diskutieren Sie mit

Mit "gesunder" Mehrwertsteuer die Übergewichtswelle stoppen

0

Gesundheitsorganisationen fordern Politik zum Handeln auf

Berlin. Eine nach gesundheitlichen Gesichtspunkten gestaffelte Mehrwertsteuer könnte die Gewichtszunahme vieler Menschen in Deutschland stoppen, zeigt eine Studie der Universität Hamburg. Die DDG und andere Fachgesellschaften setzen sich deshalb dafür ein, dass die Politik das Steuersystem ändert. Die Hintergründe erklärt Dr. Dietrich Garlichs, Beauftragter des Vorstands der Deutschen Diabetes Gesellschaft und Sprecher der Deutschen Allianz Nichtübertragbare Krankheiten (DANK).

weiter

Harnwegsinfekte sicher therapieren

0

Asymptomatische Bakteriurie, akute Zystitis und Pyelonephritis dominieren bei Diabetes

Mannheim. Kürzlich erschien die aktualisierte S3-Leitlinie "Harnwegsinfektionen". Deren wichtigste Inhalte im Hinblick auf Diabetespatienten stellte einer der beteiligten Leitlinienautoren auf der Diabetes Herbsttagung vor.

weiter

Ambulante Leistung trotz fehlender Evidenz

0

G-BA stimmt für HBO beim diabetischen Fußsyndrom

Stuttgart. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat trotz des nicht eindeutig belegten medizinischen Nutzens der Hyperbaren Sauerstofftherapie (HBO) beschlossen, Patientinnen und Patienten mit einem diabetischen Fußsyndrom (DFS) diese ergänzende ambulante Behandlungsmöglichkeit zu eröffnen. Die AG Fuß der DDG kritisiert diesen Beschluss.

weiter

Prostatakarzinome werden durch Diabetes besonders aggressiv

0

Offenbar mehr Wachstumsreize als bei stoffwechselgesunden Patienten

Stuttgart. Anders als viele andere Tumoren kommt das Prostatakarzinom bei Patienten mit Typ-2-Diabetes wohl seltener vor als im Bevölkerungsdurchschnitt. Wenn ein Diabetespatient aber an Prostatakrebs erkrankt, ist seine Prognose besonders ungünstig.

weiter

Immer zum Kindergeburtstag

0

Wie lässt sich die Nachsorge bei Gestationsdiabetes organisieren?

Mannheim. Die Nachsorge bei Gestationsdiabetes (GDM) findet zwar "in gewissem Maße statt", könnte aber besser laufen, meint der in Leverkusen niedergelassene Diabetologe Dr. Matthias Kaltheuner. Er zeigte Möglichkeiten auf.

weiter

Standardisierte Prozesse und effizientere Versorgung

0

DDG-Zertifikat "Klinik für Diabetespatienten geeignet" zahlt sich aus

Berlin. Die Prävalenz von Diabetes nimmt auch bei Patienten im Krankenhaus stark zu. Allerdings handelt es sich bei Diabetes in der Regel um eine Nebendiagnose, die bislang in vielen Kliniken eher stiefmütterlich behandelt wurde. Eine aktuelle Evaluation zeigt: Das neue DDG-Zertifikat hilft, die Prozesse rund um den Diabetes und damit die Versorgung zu verbessern.

weiter