30.11.2018

Ausschreibung: Medienpreise der Deutschen Diabetes Gesellschaft - bessere Kommunikation erhöht Behandlungserfolg

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) schreibt zum sechsten Mal ihre Medienpreise für herausragende journalistische Beiträge zum Thema Diabetes aus. Die Diabetologie gehört zur „Sprechenden Medizin“ – kommunikative Fähigkeiten sind für die Behandlung von besonderer Bedeutung und ein wichtiger Teil der Patientenorientierung. Was müssen Diabetesexperten mitbringen, um ihre Patienten auch wirklich zu erreichen? Was können Patienten beitragen, damit Kommunikation gelingt? Wie wirken sich Sprachkompetenz und Bildungshintergrund auf Therapie und Behandlungserfolg aus? „Kommunikation und Patientenorientierung“ ist der Fokus der Medienpreise 2019. Wettbewerbsbeiträge können bis zum 31. Juli 2019 eingereicht werden.

„Alle Mitglieder des Diabetesbehandlungsteams müssen über große kommunikative Fähigkeiten verfügen, um die Basis für eine gute Diabetestherapie zu legen. Denn nur ein Patient, der seine Erkrankung und die Therapieempfehlungen ‚versteht‘, ist in der Lage, sich aktiv in die Behandlung einzubringen“, sagt Professor Dr. med. Baptist Gallwitz, Mediensprecher der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG). Selbstmanagement ist eine Fähigkeit, die viele Menschen mit chronischen Erkrankungen entwickeln müssen. Diabetespatienten müssen regelmäßig Plasmaglukose messen, diese Werte interpretieren, ihre Ernährung darauf abstimmen und Gewicht kontrollieren, auf die exakte Medikamenteneinnahme achten, ihre Füße untersuchen und sich nach Möglichkeit viel bewegen. Außerdem müssen sie lernen, mit Stress und mit Misserfolgen umzugehen. „Gespräche, Beratung und Schulungen sind die drei Kommunikations-Tools, mit denen eine gute Diabetestherapie gelingen kann“, erklärt Gallwitz. „Bei den Medienpreisen 2019 haben wir uns daher entschieden, den Fokus auf ‚Kommunikation und Patientenorientierung‘ zu legen. Natürlich sind uns auch andere Beiträge willkommen, denen es gelingt, wichtige Entwicklungen und Erkenntnisse aus der Diabetologie und deren Bedeutung für die Versorgung und den Umgang mit der Erkrankung allgemeinverständlich zu kommunizieren“, ergänzt Barbara Bitzer, Geschäftsführerin der DDG.

Die DDG vergibt in den vier Kategorien Print, Hörfunk, Fernsehen und Online Preise. Diese sind mit jeweils 1500 Euro dotiert. Bewerben können sich Journalistinnen und Journalisten aus dem deutschsprachigen Raum mit Beiträgen, die zwischen dem 1. August 2018 und dem 31. Juli 2019 publiziert wurden. Wissenschaftliche Publikationen in medizinischen Fachzeitschriften sind ausdrücklich nicht in das Vergabeverfahren einbezogen.

Wettbewerbsbeiträge nimmt die Pressestelle der DDG entgegen. Über die Auswahl der Gewinner entscheidet eine Jury aus Medienvertretern und Wissenschaftlern unter Leitung der DDG. Die Preisvergabe wird auf der Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft 2019 (8. – 9. November 2019) in Leipzig erfolgen. Eine persönliche Teilnahme der Preisträger an der Preisverleihung ist ausdrücklich erwünscht.

Weitere Angaben zur Teilnahme an den DDG Medienpreisen finden Sie hier.

 

Diese Pressemitteilung als PDF zum Download finden Sie hier.