Stellungnahme

Stellungnahme der AGPD zur geänderten Priorisierung der STIKO zur Covid-19 Impfung bei Diabetes - Kinder und Jugendliche mit Typ 1 Diabetes sind keine Erwachsenen mit Typ 1 Diabetes

Stellungnahmen der Deutschen Diabetes Gesellschaft
17.02.2021

Stellungnahme der AGPD zur geänderten Priorisierung der STIKO zur Covid-19 Impfung bei Diabetes - Kinder und Jugendliche mit Typ 1 Diabetes sind keine Erwachsenen mit Typ 1 Diabetes

Allerdings besteht nach Studienlage ein erhöhtes Risiko einer schweren COVID-19 Erkrankung bei über 50jährigen Menschen mit Typ 1 Diabetes und ungünstiger Stoffwechsellage. Wie schon in vorherige Stellungnahmen beschrieben bleibt es dabei, dass Kinder und Jugendliche mit Typ 1 Diabetes nicht zu einer Risikogruppe gehören, auch wenn sie einen HbA1c von ≥ 7.5% haben. Ungünstige Verläufe sind nur bei sehr langer Diabetesdauer und höherem Alter zu erwarten (mittleres Alter der in England verstorbenen Krankenhauspatienten mit Typ 1 Diabetes 72 Jahre, mit Typ 2 Diabetes 78 Jahre).  Somit gibt es aktuell keine Hinweise, dass Kinder und Jugendliche mit Typ 1 Diabetes Nachteile durch eine spätere Impfung (wie ursprünglich priorisiert) haben.  

Die AGPD empfiehlt für Kinder und Jugendliche das gleiche Vorgehen bezüglich einer COVID-19-Impfung wie für gesunde Altersgenossen.