Stellungnahme

Stellungnahme der AG Diabetischer Fuß zur Produktgruppe 31.03.07. „Diabetesadaptierte Fußbettung“ und 31.03.08 „Spezialschuhe bei diabetischem Fußsyndrom“ (Kopie 1)

Stellungnahmen der Deutschen Diabetes Gesellschaft
30.03.2021

Stellungnahme der AG Diabetischer Fuß zur Produktgruppe 31.03.07. „Diabetesadaptierte Fußbettung“ und 31.03.08 „Spezialschuhe bei diabetischem Fußsyndrom“

Die Studienlage zur schuhtechnischen Versorgung beim Diabetischem Fußsyndrom und seinen
Komplikationen ist leider bisher wenig ergiebig. Das liegt einerseits an der Komplexität und
Heterogenität des Krankheitsbildes, andererseits handelt es sich dabei nicht um Industrieprodukte
von der Stange, sondern um individuelle, handwerkliche Versorgungen.
Seit Mitte der 90iger Jahre war diese Ausgangslage der Grund, weshalb am Krankheitsbild
Diabetischer Fuß interessierte Ärzte verschiedener Fachrichtungen und Handwerker aus der
schuhtechnischen Versorgung in einen interdisziplinären Austausch eintraten. Das Ergebnis dieser
multidisziplinären Diskussionen war die sogenannte Risikogruppeneinteilung „Schuhversorgung und
Risikoklassen beim Diabetischen Fußsyndrom und bei Neuro-Angio-Arthropathien“. Die nachstehend
abgedruckte Fassung von 2006 hat sich bis heute in der Praxis als adäquate Abbildung der
Versorgungssituation und für die realistische Umsetzung am Patienten bewährt. Überwiegend
richten sich Verordner nach dieser Einteilung, selten nach der reinen PG 31.