Aktuelle Stellungnahmen


18.7.17

Zusammenführung der bundesweiten DMP-Daten in einem jährlichen Gesamtbericht –JETZT!

Nur wer verlässlich weiß, wie erfolgreich eine Behandlung in welcher Einrichtung bei welchen Patientengruppen ist, kann diese auch kontinuierlich verbessern. Versorgungsqualität muss messbar sein. Dies gilt insbesondere für...

17.7.17

Handlungsrichtlinie zur Delegation der Blutzuckerbestimmung bei Menschen mit Diabetes von examinierten Pflegefachkräften an nicht examinierte Pflegekräfte in stationären Pflegeeinrichtungen

Zweck dieser Richtlinie ist es, den stationären Pflegeeinrichtungen zu ermöglichen, auf hohem fachlichen Niveau die Anzahl der Blutzuckermessungen bei ihren Bewohnern zu erhöhen, um so einen Beitrag...

17.7.17

Juristisches Gutachten zur Handlungsrichtlinie zur Delegation der Blutzuckerbestimmung

Die DDG hat zur Handlungsrichtlinie ein juristisches Gutachten beauftragt, wonach die Delegation der Blutzuckerbestimmung in der stationären Pflege rechtlich vertretbar ist.

4.7.17

Stellungnahme der Kommission Labordiagnostik in der Diabetologie (KLD) zum Wert und Sinn der Minim al Difference (MD) als Beurteilungskriterium für die laboranalytische Messqualität

Aus medizinscher Sicht ist es notwendig, die laboranalytische Messqualität, mit der Parameter gemessen werden, in die Entscheidungsfindung bei Diagnose und Therapieüberwachung einfließen zu lassen. Im klinischen Alltag wird in...

29.6.17

Entwurf des Bundesernährungsministeriums: Nationale Strategie für die Reduktion von Zucker, Fetten und Salz in Fertigprodukten

Die weltweit steigende Häufigkeit nichtübertragbarer Krankheiten, wie Herz-Kreislauf-Krankheiten oder Diabetes mellitus Typ 2, stellt die Gesundheitssysteme vor enorme Herausforderungen. Im Jahr 2004 publizierte die...

13.6.17

Stellungnahme der DDG zur Nationalen Strategie für die Reduktion von Zucker, Fetten und Salz in Fertigprodukten

International wird bereits seit Jahren ein Paradigmenwechsel von der Verhaltensprävention zur Verhältnisprävention gefordert, nach dem WHO Motto: „To make the healthy choice the easier choice“. Wenn wir als Gesellschaft eine...

27.3.17

Antworten der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) zur „Befragung Big Data“ des Deutschen Ethikrates

Frage 1: Wie wirken sich aktuelle oder antizipierte technische Entwicklungen auf den Einsatz von Big Data im Gesundheitsbereich aus? Im Bereich der Diabetologie, bzw. Bei der Versorgung von Patienten mit Diabetes mellitus, für...

24.3.17

Stellungnahme der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) zum Entwurf „Methodische Grundlagen V1.0s / Entwurf für das Stellungnahmeverfahren“ vom 31. Januar 2017 des Instituts für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG)

Das o.a. Methodenpapier des IQTIG fasst die gesetzlichen Grundlagen der Qualitätssicherung, Aspekte zur Weiterentwicklung von Qualitätssicherungsverfahren und verschiedenen methodische Elemente umfassend zusammen.

30.1.17

Stellungnahme der Deutschen Diabetes Gesellschaft zum Beschlussentwurf des G -BA über die 7. Änderung der: DMP -Anforderungen -Richtlinie (DMP -A-RL): Änderung der Anlage 1 (DMP Diabetes mellitus Typ 2) vom 12.01.2017.

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) begrüßt grundsätzlich sehr die Änderung zu Ziffer 1.5.1 "Grundsätze der Wirkstoffauswahl", in der nun die Ergebnisse der Nutzenbewertung des G-BA vom 01.09.2016 zum SGLT-2 Inhibitor...

24.1.17

Gemeinsame Stellungnahme zu IQWiG Allgemeine Methoden Entwurf (Version 5.0)

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) legt nach der Veröffentlichung seines Methodenpapiers 4.2 vom April 2015 jetzt den Entwurf der nächsten, jährlich geplanten Aktualisierung vor....