Informationen zur Weiterbildung

Artikel aus den DDG-Informationen 4-2013/A. Holtmann

Dauer der Weiterbildung

Die Weiterbildung umfasst einen Zeitraum von ca. 6 Monaten. Voraussetzungen zur Verleihung des Zertifikates „Wundassistentin DDG“ sind folgende:

  • Teilnahme am verbindlichen, 40-stündigen, theoretischen Teil der Ausbildung  in einer DDG-anerkannten Weiterbildungsstätte. 
  • Nachweis einer 24-stündigen Hospitation in einer von der AG Fuß der DDG zertifizierten Fußbehandlungseinrichtung.
  • Erstellen eines Hospitationsberichts, der 4-5 Seiten nicht überschreiten sollte. Beinhaltet sein soll eine anonyme Beschreibung eines Wundverlaufes und der dazugehörige ausgefüllte Dokumentationsbogen der AG Fuß. In der Anlage wird hierzu eine Fotodokumentation erwartet.

Die Unterlagen (Zeugnis, Hospitationsbescheinigung und Hospitationsbericht inkl. Anlagen) sind innerhalb einer Frist von 6 Monaten nach Abschluss des theoretischen Teils der Weiterbildung der entsprechenden Weiterbildungsstätte zur Überprüfung vorzulegen. Diese Befristung kann nicht überschritten werden.

Nach Begutachtung erfolgt dann die Übersendung des Zertifikates.

Die Vorlage für eine Hospitationsbescheinigung können Sie hier herunterladen. Eine Checkliste für die Erstellung des Hospitatiosnberichts finden Sie hier hinterlegt.


Die Weiterbildungen werden regional organisiert und durchgeführt. Die Organisation obliegt der Weiterbildungsstätte. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld über die jeweiligen Anmeldegepflogenheiten, die Sie über die entsprechenden Seiten der Weiterbildungsanbieter finden können. Die Liste der Weiterbildungsanbieter finden Sie hier.

Weiterbildungskosten

Die Kursgebühr beträgt je 600,- € zzgl. Material- und Reisekosten.

Unterkunft

Unterkunft und Verpflegung werden vor Ort vermittelt. Die Kosten hierfür und die Kursgebühren tragen die Teilnehmer. Auf die Bedingungen der Weiterbildungsstätten bezüglich der Kosten für Unterkunft und verbindliche Teilnahme an der Verpflegung hat die DDG keinen Einfluss. 

Abschluss

Die Weiterbildung endet mit einer schriftlichen Prüfung im Anschluss an den theoretischen Teil. Über das Ergebnis erhalten die Teilnehmerinnen ein Zeugnis. Das Zertifikat "Wundassistent/in DDG" erhält die Teilnehmerin erst nach Abschluss des praktischen Teils der Weiterbildung und fristgerechtem, vollständigen Eingang der erforderlichen Unterlagen (s.o.) und deren Prüfung durch die Weiterbildungsstätte.

 

Die Wundassistentin DDG kann auf Antrag assoziiertes Mitglied der DDG werden.

Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle ist:

Anja Fornoff

Tel.: 030 / 3 11 69 37 18
E-Mail: fornoff(at)ddg.info

Falls Sie Fragen haben, sind wir gerne für Sie da. Wir möchten Sie aber bitten, zuerst in unsere FAQs zu schauen, bevor Sie uns kontaktieren. Viele Fragen lassen sich dort bereits klären.

Zu den FAQs Wundassistentin DDG