Weiterbildungsinformationen

Die Weiterbildung zur Diabetes-Pflegefachkraft DDG richtet sich an Angehörige der folgenden Berufsgruppen:

  • Examinierte Pflegekräfte in Kliniken
  • Examinierte Pflegekräfte in Reha-Einrichtungen 

Auf der Grundlage von diabetesspezifischem und didaktischem Wissen werden die Teilnehmer qualifiziert, für die umfassende Unterstützung des Diabetesmanagements in den institutionellen und transsektoralen Strukturen.


Im Detail ist es Ziel:

  • die Aufgaben der/des Diabetes-Pflegefachkraft wahrzunehmen und das Diabetesmanagement zu überwachen
  • die diabetesrelevante Dokumentation auf Seiten der Pflege sicher zu stellen, auch hinsichtlich ICD-codierungsrelevanter Sachverhalte
  • die Menschen mit Diabetes mellitus und deren Angehörigen therapiespezifisch an zu leiten
  • situationsgerechte Veränderungsanforderungen im Diabetesmanagement zu erkennen und Maßnahmen zur Anpassung einzuleiten, umzusetzen und zu überwachen
  • die diabetesspezifische pflegerische Versorgung sicher zu stellen im Kontext von Wundmanagement und weiterer Folgeerkrankungen
  • diabetesbedingte Notfallsituationen auf den Stationen verringern und die Menschen mit Diabetes mellitus und deren Angehörige zu befähigen, ein symptomadäquates Notfallmanagement ggf. durchzuführen
  • Übernahme von Multiplikatorenfunktion innerhalb eines pflegerischen Teams

Dauer der Weiterbildung

Die Weiterbildung umfasst 80 Unterrichtseinheiten Theorie, die in 2 Blöcken á 1 Woche aufgeteilt werden.

    • Block I:
      Physiologische, pathologische Grundlagen und Therapie des Diabetes mellitus
    • Block II:
      Diabetesassoziiertes Versorgungsmanagement

Die Weiterbildung wird regional organisiert und durchgeführt. Die Weiterbildungsorganisation obliegt der jeweiligen Weiterbildungsstätte und kann sich in der Aufteilung der Blöcke unterscheiden.

Weiterbildungskosten

Die Kursgebühr beträgt 990,- €,
Die Gebühren für die Anmeldung, die Prüfung und das Material betragen 260,-€. Die Rechnungsstellung erfolgt direkt über die jeweilige Weiterbildungsstätte.

Unterkunft

Unterkunft und Verpflegung werden vor Ort vermittelt. Die Kosten hierfür sowie die Kursgebühren tragen die Teilnehmer. Auf die Bedingungen der Weiterbildungsstätten bezüglich der Kosten für Unterkunft und verbindliche Teilnahme an der Verpflegung hat die DDG keinen Einfluss. 

Abschluss

Die Weiterbildung endet mit einer Prüfung. Über die bestandene Prüfung erteilen die Weiterbildungseinrichtungen und die DDG ein Zeugnis und eine Erlaubnisurkunde mit der Befugnis, die Weiterbildungsbezeichnung "Diabetes-Pflegefachkraft DDG (Klinik)" zu führen.

Nach bestandener Prüfung kann die Diabetes-Pflegefachkraft DDG (Klinik) auf Antrag assoziiertes Mitglied der DDG werden.