Kommission Labordiagnostik in der Diabetologie der DDG und DGKL

Aufgaben

Diabetologie und Laboratoriumsmedizin sind eng miteinander verflochten. Nur mit einer hohen Qualität der Messergebnisse können Ärzte eine zuverlässige Diagnose stellen und adäquate Therapieentscheidungen treffen.

Bisher gab es keine Ansprechpartner innerhalb der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) für methodische Aspekte und deren klinische Konsequenzen bei klinisch-chemischen Parametern wie Glucose, HbA1c, Fructosamin, Insulin, C-Peptid, Inselzell-Antikörper etc..

Ziele und Projekte

  • Verbesserung der Messgüte bei der Analyse von Glucose, HbA1c und weiteren relevanten Laborparametern in der Diabetologie
  • Aktualisierung der Leitlinie zur Diabetesdiagnostik
  • Evaluierung und klinische Positionierung von klinisch-chemischen "Surrogat"-Parametern
  • Organisation von Fortbildungen zum Thema Labordiagnostik, sowohl für Ärzte als auch für deren Teams
  • Ansprechpartner für Fragestellungen in diesem Themenbereich, bei praktischen, klinischen und wissenschaftlichen Aspekten
  • Beschäftigung mit kritischen (gesundheits-) politischen Aspekten

In dieser neu gegründeten Kommission, die direkt an den Vorstand der DDG berichtet, sind Vertreter der Deutschen Vereinten Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin (DGKL) und der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) paritätisch vertreten. Die Mitglieder sind Kliniker, niedergelassene Kollegen und Wissenschaftler aus dem Bereich der Labordiagnostik.

Vorsitzender

Prof. Dr. Lutz Heinemann
Science & Co.
Kehler Str. 24
40468 Düsseldorf

Tel.: 0211/292 69 00
Fax: 0211/292 69 01

E-Mail: Lutz.Heinemann@profil.com

Mitglieder