Arbeitsgemeinschaft für Strukturierte Diabetestherapie (ASD)

Ziele und Aufgaben

Die Arbeitsgemeinschaft Strukturierte Diabetestherapie (ASD) beschäftigt sich mit der Evaluation und Verbesserung der Behandlungsqualität von Menschen mit Diabetes mellitus in Deutschland. Schwerpunkt ist dabei, die strukturierten Schulungs- und Behandlungsprogramme ("Schulung") von Menschen mit Diabetes mellitus weiter zu entwickeln und konstruktiv zu begleiten.

Die ASD hat das Ziel, eine hohe Behandlungsqualität von Diabetespatienten in den jeweiligen Versorgungseinheiten zu gewährleisten. Dies geschieht durch Evaluation der Struktur- und Behandlungsqualität im Rahmen von gegenseitigen Hospitationen und der Evaluation von anonymisierten Patientendaten aus den Einrichtungen der AG-Mitglieder. Die Ergebnisse werden auf der Jahrestagung der ASD vorgestellt. Dies soll einen offenen Vergleich der teilnehmenden Institutionen erlauben und den Teilnehmern die Möglichkiet einer direkten Rückmeldung bieten. Die Arbeitsgemeinschaft steht allen offen, die sich mit der Schulung und dem Training von Menschen mit Diabetes mellitus beschäftigen.

Projekte

  • Evaluation der Schulungssituation in Behandlungseinrichtungen auf verschiedenen Behandlungsebenen in Deutschland durch einen anonymisierten Fragebogen. Die Umfrage soll den Austausch von Schulungsinteressierten anregen und helfen, Schulungsinterventionen zu verbessern
  • Wiederbelebung der Evaluation von strukturierten Interventionen in ambulantem und stationären Setting sowie des kollegialen Austauschs der Ergebnisse der gegenseitigen Hospitation und Evaluation

Kurzprofil

Hier finden Sie das Kurzprofil der Arbeitsgemeinschaft für Strukturierte Diabetestherapie.

Sprecher 

Dr. Christof Kloos 
Universitätsklinikum Jena 
Klinik für Innere Medizin III 
Bachstr. 18 
07740 Jena 
Tel.: 036 41 / 93 48 43 
Fax: 036 41 / 93 20 09 
E-Mail: christof.kloos(at)med.uni-jena.de 

Sprecherrat

Hier finden Sie die Mitglieder des Sprecherrates.

Informationen

Tätigkeitsberichte