Satzung Ernst-Friedrich-Pfeiffer-Preis

 

Mit dem Ernst-Friedrich-Pfeiffer-Preis der DDG werden wissenschaftliche Arbeiten und wegweisende Leistungen auf dem Gebiet der Ätiologie und der Behandlung des Typ-1-Diabetes ausgezeichnet. Der Ernst-Friedrich-Pfeiffer-Preis der DDG wird seit 1998 von der Lilly Deutschland GmbH gestiftet. Der Preis dient der Anerkennung und Förderung jüngerer Wissenschaftler. Die eingereichten Arbeiten sollen vorwiegend innerhalb des deutschen Sprachraumes entstanden sein. Die Jury kann geeignete Kandidaten vorschlagen.

Um den Preis können sich deutschsprachige Wissenschaftler bewerben, die zum Ablauf der Bewerbungsfrist das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Die Bewerber reichen auf elektronischem Weg ein Verzeichnis ihrer Publikationen (geordnet nach Originalarbeiten, Übersichtsarbeiten, Buchbeiträgen; keine Abstracts), ihre wichtigsten wissenschaftlichen Arbeiten (maximal 3 Arbeiten) und einen Lebenslauf mit dem wissenschaftlichen Werdegang (maximal 2 Seiten) ein.